Startseite Rochade Kuppenheim

Wie finde ich ein Angriffsziel?

Alternativen zum Mattangriff

von Patrick Karcher, 30. Juli 2011

 

Wie finde ich ein Angriffsziel? (Hilfe zur Planfindung)

Was tun, wenn in einer Stellung ein direkter Angriff auf den König keinen Erfolg verspricht? Sehen Sie nach weiteren Schwachstellen: Eine ungedeckte Figur oder ein ungedeckter Bauer. Die Idee die dahinter steckt ist es den Gegner in eine passive Stellung zu zwingen.

[Zielgruppe: Bis ca. 2000 DWZ, Spielstärkesteigerung: +100 DWZ*]











(4)
einfach Main Playing Hall



16.Se5
Bei der Stellungsanalyse stellt Schwarz fest, dass die gegnerischen Figuren gut positiert sind. Die Bauern d4 und a2 neigen zur Schwäche. Der weiße Springer droht den Läufer auf d7 zu fressen. Der Schwarze nutzt in der Position die Chance zu einem Angriff auf die weißen Figuren.

16...La4!
Der Läufer wird in eine aktive Position gebracht und befragt den weißen Turm (der aktuell noch auf seinem Idealfeld postiert ist).

17.Lxe6
Taktischer Gegenschlag [ 17.Td2 b5-+ Nutzt die ungedeckte Stellung des weißen Turms c1 aus; 17.Te1 [%emt 0:00:10] 17...Sc2 Der Springer dringt tief ins weiße Lager ein 18.Ted1 Db4 Droht Txc4 19.Lf1 f6=/+ Schwarz steht etwas aktiver; 17.Lb3 Txc1 Lenkt den Turm d1 von der Deckung des Bauern d4 ab, der danach ungedeckt verbleibt und damit zum Angriffsobjekt werden kann 18.Txc1 Lxb3 19.axb3 Sa2 Befragt den Turm 20.Tf1 ( 20.Ta1? Dc3 21.Td1 Dxb3 ) 20...Db4-/+ Doppelangriff auf Bauern b3, d4]

17...fxe6 18.Txc8 Txc8 19.Df7+ Kh8 20.Dxe6 Dc7 21.Sf7+=
Und Weiß gleicht aus, z. B.:

21...Kg8 22.Sd6+ Kf8
[ 22...Kh8?? 23.Sxc8 Lxd1 24.De8# ]

23.Df5+ Ke7??
[ 23...Kg8 24.De6+ Kf8 Mit dreifacher Stellungswiederholung]

24.Sxc8+ *













(5)
mittelschwer Main Playing Hall



13.Te1
Weiß hat die "hängenden Bauern" d4 und c4 (nicht durch benachbarte Bauern gestützt). Die weißen Figuren sind gut positiert. Schwarz hat beim Entwurf eines Planes einiges zu beachten: [1] die typischen Hebel mit den Bauern e5 und b5 sind nicht möglich. [2] eine Vereinfachung der Stellung, um danach einfacher gegen die hängenden Bauern spielen zu können überlässt Weiß sowohl nach Lxf3 als auch nach Lb4 nebst Lxc3 das Läuferpaar [3] Ein direkter Angriff auf die weißen Bauern kann Weiß parieren. Aus den genannten Stellungsmerkmalen entscheidet sich Schwarz für die aussichtsreichste Option 3.

13...Tc8
Greift den Bauern c4 an, verlässt aber zeitgleich die Deckung des Bauern a7

14.De2
[ 14.Da4 [%emt 0:00:05] 14...Sb4 15.Se5 ( 15.Dxa7 Lxf3 16.Lxf3 Und Schwarz hat die Wahl zwischen Sd3 und Sc2 mit jeweils leichtem Vorteil 16...Sd3 ( 16...Sc2 17.Da4 Sxe1 18.Txe1 Dxd4 19.Sd5 Dc5 20.Ld4 Dd6 21.Sxe7+ Dxe7 22.Lxb6 Sd7=/+ ) 17.Te2 Sxb2 18.Txb2 Dxd4=/+ ) 15...Lxg2 16.Kxg2 Dxd4~~ ]

14...Te8
Der prophylaktische Zug soll den weiteren Spielaufbau vorbereiten [ 14...Dc7 Der direkte Versuch des weiteren Angriffs auf den Bauern c4 scheitert an taktischen Gegenmaßnahmen des Weißen 15.d5 Dxc4 16.Dxc4 Txc4 17.dxe6+/= ]

15.Sb5
Angriff auf den geschwächten Bauern a7 um die gegnerischen Figuren in passive Stellung zu zwingen

15...Sc7
[ 15...Ta8? ist zu passiv 16.Se5 ; 15...Lb4 Mit Gegenangriff (siehe letztes DWZ Plus: Der Gegenangriff) 16.Ted1 De7 Mit dynamischer Deckung des Bauern a7. Danach hat Weiß die Wahl zwischen mehreren Plänen, z.B.: 17.a3 ( 17.Sxa7? Lxf3-/+ ) 17...Ld6 18.Sxd6 Dxd6+/= Und Weiß hat sich das Läuferpaar gesichert]

16.Sxa7 Ta8 17.Sb5 Sxb5 18.cxb5
Gibt einen Bauern aber hinterlässt beim Weißen dafür die drei geschwächten Bauern d4, b5, und a2, die der Schwarze nun aufs Korn nehmen kann (= neue Angriffszielsziele) *













(6)
schwer Main Playing Hall



39...Txb6
Entwerfen sie für Weiß einen Gewinnplan, für Schwarz einen Plan remis zu halten. [ *** Sie können die Analyse direkt beginnen oder die folgenden Hinweise nutzen *** ] Beachten sie dabei die charakteristischen Stellungsmerkmale: [1] Der weiße Freibauer droht langfristig zur Dame zu gehen [2] Der schwarze Freibauer ist zuverlässig durch den weißen König blockiert [3] Der weiße Bauer e5 neigt zur Schwäche [4] Der weiße Turm steht passiv [5] Die Rolle des schwarze Königs ist noch ungeklärt. Auflösung im nächsten DWZ Plus! *



Zusammenfassend die Hauptmerkmale:

 

DWZ-Plus: Der Gegenangriff (Auflösung aus dem letzten DWZ-Plus)











(7)
DWZ Plus: Der Gegenangriff (Loesung) Main Playing Hall



20...gxh6
Der weiße Springer auf "d4" ist angegriffen

21.Th3!
Der stärkste Gegenangriff: Erhöht den Wirkungsgrad des weißen Turms "h1" a tempo mit Gegenangriff auf die schwarze Dame. Der Turm nimmt damit gleichzeitig an der Verteidigung seines Königs teil [ 21.g5 [%emt 0:00:06] Der Gegenangriff auf den gegnerischen Springer ist nicht so stark wie Th3. Schwarz erreicht auf verschiedene Arten Ausgleich: 21...Sxe4 ( 21...hxg5 [%emt 0: 00:02] 22.Dxg5+ [%emt 0:00:07] 22...Kh7 ( 22...Kh8? [%emt 0:00:03] 23.Tdg1+- ) 23.Sf5 Db4+! Und im Gegensatz zur Hauptvariante fehlt der verteidigende weiße Turm auf der dritten Reihe weshalb sich Weiß ins Dauerschach fügen muss ( 23...Lxf5? 24.Dxf5+ Kh8 25.Td3+/- ) 24.Ka1 Dc3+ 25.Kb1 Db4+ 26.Kc1 Da3+= 27.Kd2?? Sxe4+-+ ) 22.Dxe4 ( 22.gxh6+?! Sg5 23.Td3 Db4+ 24.Sb3 Kh7=/+ ) 22...Db4+ 23.Ka1 ( 23.Kc1?? Lxg5+-+ ) 23...Lxg5~~ ; 21.Sf5 Db4+ 22.Ka1 Dc3+ 23.Kb1 Db4+ 24.Kc1 Da3+ mit Dauerschach. Falls der Weiße versucht mit Kd2 fortzusetzen folgt 25.Kd2 Lxf5 26.gxf5+ Kh8 Und es nicht zu sehen wie Weiß seinen Angriff forsetzen soll.]

21...Dc5
[ 21...Db4+? 22.Tb3 Dc5 23.g5 Se8 24.gxh6+ Kh7 25.Sf5 Lxf5 26.exf5+/- ]

22.Sf5
Und die Stellung ist besser als in den Varianten mit Turm auf h1.

22...Lxf5
Es könnte folgen... [ 22...Ld8? 23.g5 Se8 24.gxh6+ Kh7 25.Tg3+/- ]

23.gxf5+
[ 23.exf5 ist eine Alternative 23...d5!~~ ]

23...Kh7 24.Tg1 Tg8 25.Tg3 Txg3 26.Dxg3 Lf8+/=
Es sollte hier weniger um konkrete Varianten gehen, als um die Vermittlung der Hauptidee verbunden mit der Aktivierung des weißen Turms: Th3. *



Nächstes DWZ-Plus: Ohje, schon wieder ein Endspiel!

*) Grober Schätzwert für einen durchschnittlichen Vereinsspieler, der das Verfahren bisher nicht konsequent anwendet. Zur Motivation für das Training und die berechtigte Hoffnung auf schnellen Fortschritt.

DWZ-Plus
Startseite